Das Astronomische Kabinett

der Sternwarte Kremsmünster zur Zeit von P. Placidus Fixlmillner


Astronomische Kabinett

Abbildung nach einem Kupferstich in Fellöckers Geschichte der Sternwarte (1864),
entworfen nach einer photographischen Aufnahme von Dümmler.

A: Der nördliche Mauerquadrant J: Parallaktisches Instrument
B: Der südliche Mauerquadrant K: Stativ für freie Fernrohre
C: Zentithsektor, neunschuhig,
1769 von Fixlmillner vollendet
L: Gregorianisches Spiegelteleskop von Brander
D: Das ältere Passage-Instrument M: Goniometer amphidioptricum von Brander
E: Fernrohr nach der oberen Kulmination
des Polarsterns gerichtet
N: Kepler-Sextant (mit altem Stativ)
F: Fernrohr nach der unteren Kulmination
des Polarsterns gerichtet
O: Pariser Uhr von Passemant
G: Quadrans azimuthalis Augustanus,
Brander'scher Quadrant
P: Pendeluhr von Johannes Illinger
H: Fixlmillner'scher Quadrant    


Quellen und Literatur:

FELLÖCKER, P. Sigmund 1864: Die Geschichte der Sternwarte der Benediktiner-Abtei Kremsmünster, Linz


Zurück zur Homepage

(c) P. Amand Kraml 2010-02-11

Letzte Änderung 2012-02-22