Objekt des Monats

aus dem Museum der Sternwarte Kremsmünster

Februar 2002


Astronomische Uhr Nr. 1448 Astronomische Uhr von Kessels Nr. 1448
Maße: 132 x 35 x 20 cm (H:B:T)
Inv. Nr.: 18102201

Foto: P. Amand Kraml


Astronomische Pendeluhr von Kessels Nr. 1448

Kessels
Porträt von Kessels
Lithographie L. Sachse & Co.
Archiv der Sternwarte
Am 8. November 1858 schrieb Koller darüber an A. Reslhuber: „Ich kann Ihnen ein freudiges Ereigniss für unsere Sternwarte berichten. Kessels (Vater) hat bei seinem Tode zwei nahezu ganz fertige astronomische Pendeluhren hinterlassen, welche in die Erbmasse seiner Kinder fielen. Sein Sohn Heinrich hatte den Wunsch gegen mich geäussert, eine dieser Uhren kommen zu lassen, wenn ich selbe bei mir aufstellen lasse, um sie zu beobachten und zu prüfen. Die Uhr kam denn im vorigen Monate September an, wurde bei mir aufgestellt, ich rectificirte das Pendel und seit der Zeit geht sie (nach Sternzeit) vorzüglich; sie hat eine Quecksilber-Compensation, Nachdem die Uhr einige Zeit bei mir untergebracht war, kam Kessels zu mir mit dem Ansuchen, ich möchte die Uhr auf Lebzeit zu meinem Gebrauche behalten und sie dann der Sternwarte in Kremsmünster zukommen machen. Diess sei, sagte er, schon lange der Wunsch seines Vaters gewesen, in dessen Ausführung er nur durch den Tod verhindert wurde. Ich erwiderte ihm, dass ich dieses so werthvolle Andenken seines seligen Vaters mit wahrem Vergnügen, jedoch nur unter der Bedingung annehme, dass ich ihm den Betrag bezahle, für welchen es in der Verlassenschafts-Abhandlung angesetzt ist. Dieser Betrag erwiderte er, ist 300 preussische Thaler, jedoch wollte er jedenfalls einen Antheil an diesem Andenken haben und so kamen wir denn überein, dass ich ihn mit 300 fl. entschädige und alle Kosten der Hiehersendung und Aufstellung übernehme. Die Sache ist berichtigt, und so ist denn diese ebenso elegante als vorzügliche Uhr gegenwärtig in meinen Händen und wird einst auf die Sternwarte in Kremsmünster wandern." [Fellöcker, 281-282] Der oben erwähnte Sohn Kessels Heinrich (1833-1865) besuchte in den Jahren 1844-1849 das Kremsmünsterer Gymnasiums.
Werk geöffnet Zifferblatt Beschriftung
Schema 1 Schema 2
Werk, Seitenansicht Werk, Frontansicht


Quellen und Literatur:

ABELER, Jürgen 1977: Meister der Uhrmacherkunst. Über 14 000 Uhrmacher aus dem deutschen Sprachgebiet mit Lebens- oder Wirkungsdaten und dem Verzeichnis ihrer Werke, Wuppertal

ANONYMUS 1877: Verzeichnis von ehemaligen P. T. Herren Kremsmünster Studenten, welche vom Jahre 1800-1873 ganz oder theilweise ihre Studien hier zurückgelegt haben, Kremsmünster

FELLÖCKER, P. Sigmund 1864: Geschichte der Sternwarte der Benediktiner-Abtei Kremsmünster, Linz

HANSEN, P. H. 1836: Ueber die Chronometer, welche Herr Kessels, Ritter von Dennebrog, Mitglied der Königl. Gesellschaft der Wissenschaften in Stockholm, verfertigt, aus den Notizen über ihren Gang von bessel, Bohnenberger, Hansteen, Schumacher und Zahrtmann gezogen, und bmit Bemerkungen über die vortheilshafteste Art sie zu Längenbestimmung zu gebrauchen ... Nebst Bemerkungen über die Behandlung der Chronometer und dem Preisverzeichnisse der Kessels'schen Uhren, Altona 1836

KOLLER, P. Marian o.J.: Über die Quecksilberkompensation eines Pendels mit spezieller Rücksicht auf die Uhr Kessels [Manuskript im Archiv der Sternwarte], o. O.

MANDORFER, P. Alfons 1979: Die Uhrensammlung des Stiftes Kremsmünster, in: Alte Uhren. Zeitmeßgeräte, wissenschaftliche Instrumente und Automaten 2. Jahrg., 4/Oktober 1979, München

SCHREIBER, Emanuel 1856: Vollständiges Handbuch der Uhrmacherkunst, 2. Aufl., (Neuer Schauplatz der Künste und Handwerke mit Berücksichtigung der neuesten Erfindungen, hrsg. von einer Gesellschaft von Künstlern, Technologen und Professionisten, 171. Bd.), Weimar

SCHREIBER, Emanuel o. J. [1856]: Atlas zu E.Schreiber's vollständigem Handbuch der Uhrmacherkunst (Neuer Schauplatz der Künste u. Handwerke Bd. 171) 290 Figuren auf 18 lithographirten Foliotafeln, 2. Aufl., o. O. [Weimar]


Zurück zur Homepage

Objekte früherer Monate

(c) P. Amand Kraml 2002-02-16
Letzte Änderung: 2018-11-02