Objekt des Monats

aus dem Museum der Sternwarte Kremsmünster

Oktober 2012


Klimatagebuch
Meteorologische Beobachtungen vom Jahre 1762-1800 auf der Sternwarte zu Kremsmünster I
38 x 25 x 5 cm
Foto: P. Amand Kraml


Das erste meteorologische Tagebuch der Sternwarte

Klimatagebuch
Meteorologisches Tagebuch I, Rückenschild
Foto: P. Amand Kraml
Klimatagebuch
Meteorologisches Tagebuch I
Foto: P. Amand Kraml
Anlässlich des 250-Jahr-Jubiläums des Beginns der systematischen Wetteraufzeichnung an der Sternwarte Kremsmünster am 28. Dezember 2013 präsentieren wir den ersten Band dieser Aufzeichnungen. Die Bögen wurden, nachdem deren Anzahl für einen Band reichte, in diesen zusammengebunden.

Das Jubiläum wurde der Öffentlichkeit mit der folgenden Aussendung präsentiert:
Die Benediktiner des Stiftes Kremsmünster begannen 1749 – einer Modeströmung der damaligen Aufklärungszeit in den Klöstern folgend – mit der Errichtung ihres Mathematischen Turmes. Nach der Fertigstellung desselben im Jahr 1758 fing man an, das Gebäude langsam für die Beschäftigung mit den einzelnen Naturwissenschaften einzurichten und mit Sammlungen auszustatten. In einer Fensternische des ersten Stockes platzierte man die Instrumente zur Beobachtung der Wettererscheinungen und begann 1762 am 28. Dezember mit den Aufzeichnungen von Temperatur, Barometerstand und allgemeinem Wetterverlauf. Auf 250 Jahre wissenschaftliche Entwicklung und deren oft recht wechselhafte Geschichte können die Beobachter der meteorologischen Station jetzt zurückblicken. Wenn der Wetterdiensttuende in Kremsmünster heute an einem der drei täglichen „Klima-Termine“ seine Eintragung macht, schreibt er seine Beobachtungen gleichsam in eine der längsten bis heute nie unterbrochenen Klimatabellen der ganzen Welt. „Klimawandel“ ist zurzeit in aller Munde. Das Archiv der Sternwarte Kremsmünster liefert dazu die Fakten schwarz auf weiß für jeden Tag seit dem 28. Dezember 1762.

Eine Zeittafel zur Geschichte der Wetterbeobachtungen findet sich beim Objekt des Monats vom Februar 2001


Quellen und Literatur:

AUSTALLER, Hermann 1988: Die Temperaturreihe von Kremsmünster, Dissertation Universität Wien, Wien

GATTRINGER, Hubert 1990: Die Hydrometeorologie der Hochwässer im Einzugsgebiet der Krems in OÖ. Diplomarbeit Universität Innsbruck

KRAML, P. Amand 2001: Geschichte der Wetterbeobachtung in Kremsmünster, Festvortrag anläßlich der Jahresversammlung der Österreichischen Gesellschaft für Meteorologie, ÖGM-bulletin 2001/1, Wien, 4-10

KRAML, P. Amand 2008: 250 Jahre Sternwarte Kremsmünster, Öffentliches Stiftsgymnasium Kremsmünster, 151. Jahresbericht, 33-83

KRAML, P. Amand 2012: 250 Jahre Wetterbeobachtung an der Sternwarte Kremsmünster, in: Öffentliches Stiftsgymnasium Kremsmünster, 155. Jahresbericht, 33-44



Zurück zur Homepage
Objekte früherer Monate

(c) P. Amand Kraml 2012-12-20
Letzte Änderung: 2012-12-20