Objekt des Monats

aus dem Museum der Sternwarte Kremsmünster

November 2015


Porträt P. Bonifaz Schwarzenbrunner

Deckfarben auf Papier,
Brustbild, oval 26 x 22 cm, auf gemaltes Rahmenblatt aufgeklebt, 43 x 34,5 cm
gemalt von Georg Riezlmayr
ohne Datum, unsigniert


Porträtbild P. Bonifaz Schwarzenbrunner darstellend

Im Anhang an das letzte Objekt des Monats wollen wir hier noch auf das Porträt von P. Bonifaz Schwarzenbrunner verweisen, das von der Hand des dort erwähnten Zeichenlehrers Georg Riezlmayr stammt, wie P. Sigmund Fellöcker in seiner Geschichte der Sternwarte vermerkt.
Schwarzenbrunner war, wie die specielle Darlegung seiner wissenschaftlichen Arbeiten hoffentlich zeigen wird, ein Mann, der seiner Zeit um mehrere Jahrzehente vorausgeeilt war; abgesehen von seinen Hauptfächern, Physik und Astronomie, fanden alle die Forschungen, welche unsere Zeit so sehr in Bewegung setzen, die geschichtlichen, antiquarischen und verwandten Studien, in ihm schon den eifrigsten Pfleger. Unwillkürlich ruft man im Hinblick auf seinen frühen Tod aus: „Was würde der Mann noch alles geleistet haben, wenn ihm ein längeres Leben beschieden gewesen wäre!“ und muss sich nur trösten mit den Worten im Buche der Weisheit: „Consummatus in brevi explevit tempora multa!“
Die Sternwarte bewahrt ein Porträt von ihm, das ziemlich charakteristisch ist: es wurde gemalt von dem hiesigen Zeichenlehrer Georg Riezlmayr.
(FELLÖCKER, 161)


Quellen und Literatur:

FELLÖCKER, P. Sigmund 1864: Geschichte der Sternwarte der Benediktiner-Abtei Kremsmünster, Linz



Zurück zur Homepage
Objekte früherer Monate

(c) P. Amand Kraml & Günther Zeisler 2015-11-03
Letzte Änderung: 2015-11-04